28 September 2013 ~ noch keine Kommentare

In eigener Sache: ferntester.de in der aktuellen AutoBILD!

Eine ganze Weile ist es schon her, dass ich mich hier im Blog unter Warum richtig geile Ideen auch richtig “sucken” können darüber ausgelassen habe, dass man es manchmal mit guten Ideen eben nicht sehr einfach hat heutzutage. Es ging um mein Portal ferntester.de, einer Art Community für Gebrauchtwagen-Fernbesichtigungen. Fast jeder, dem ich die Idee zugetragen hatte, fand sie super, doch sie im Netz bekannt zu machen erwies sich als schwieriger und steiniger als gedacht. Ich hatte letztlich eigentlich schon innerlich kapituliert und mich mit den mauen Besucherzahlen zufrieden gegeben.

Umso überraschender und erfreulicher erreichte mich dann vor wenigen Tagen die Notiz, dass in der aktuellen AutoBILD (Ausgabe 39/2013) ein Artikel über Gebrauchtwagen „Ferntests“ erschien, der mein Projekt auch namentlich erwähnte. Noch witziger, dass meine Wortschöpfung „Ferntest“ in diesem Zusammenhang mehrmals im Artikel genutzt wurde, auch wenn ähnliche Konkurrenzangebote ebenso erwähnt wurden. Ich habe schon damals befürchtet, dass es womöglich finanzstarke Nachahmer meiner Idee geben wird, die dann mehr Erfolg damit haben würden als ich. Zwar vermute ich, dass dies inzwischen in Form des einen oder anderen Angebotes auch wirklich geschehen ist, jedoch muss man mit solchen möglichen Anschuldigungen auch immer vorsichtig sein. Da muss sich also jeder seine eigene Meinung bilden. Leider kann man sich hierzulande solcherlei Ideen nicht patentieren lassen 🙁 Daraus gelernt habe ich zumindest, solche originelle Ideen in Zukunft nicht mehr gleich vorab im Internet herauszuposaunen, bevor ich selbst ein gefestigtes Werbekonzept habe. Das ist aber ohne größere Finanzmittel auch immer leichter gesagt als getan. So kanns eben gehen! Wenigstens ein lukratives Jobangebot der nachahmenden Startups hätte ja mal drin sein können… aber gut, wenigstens waren es nicht die S…. Brüder 😉 Und so ganz freisprechen kann ich mich selbst ja auch nicht von Inspirationen durch andere Projekte, irgendwie läuft es im SEO- und E-Commerce Business ja eben genau auf die Art.

Egal, Grund zur Freude bleibt. Mein Projekt, meine Idee, in der auflagenstarken AutoBILD, auch wenn es eher eine Randbemerkung bleibt. Doch das Herz freut sich! Mir ging es damals ohnehin mehr um die originelle Idee, die ich nicht ungenutzt lassen wollte. Eine echte Absicht, damit im großen (oder auch kleinen) Stil Geld zu verdienen, bestand im Prinzip eh nicht wirklich bzw. schien mittelfristig ohnehin völlig außer Reichweite. Und so ein kleines Schulterklopfen fürs eigene Ego, das hat doch auch schon was.

greg

Blogger bei kleingebloggt
Servus! Mein Name ist Michael Gregor, ich bin E-Commerce Student an der FHWS, Blogger, Webworker und schon IT-Geek seit ich 1994 meinen ersten 386er hatte 🙂

Letzte Artikel von greg (Alle anzeigen)

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentare werden moderiert, es kann also etwas dauern, bis dein Kommenatar angezeigt wird.

RSS abonnieren
Twitter Profil