21 Januar 2015 ~ noch keine Kommentare

Dank eduroam an jeder (auch fremden) Hochschule einfach per WLAN surfen

eduroam

Abermals ein Kurztipp. Und schon wieder wundere ich mich, warum ich das nicht schon l├Ąngst wusste. Zumal ich seit Ewigkeiten als Langzeitstudent durchs Land ziehe ­čśë Daher zwar etwas peinlich, aber vielleicht bin ich ja gar nicht der einzige, dem folgendes bislang nicht bekannt war.

Nat├╝rlich ist man es als Student gewohnt, an der eigenen Hochschule einen Zugang per WLAN zu haben. Praktisch jede Hochschule bietet ihren Studenten einen solchen an, um sich per Notebook oder Smartphone mit dem Internet zu verbinden. Soweit nun wirklich nichts Neues. Aufgefallen war mir zwar durchaus, dass auch der Zugangspunkt „eduroam“ neben unserem FHWS-Netz zur Verf├╝gung steht – ja sogar in der Uni nebenan – aber anfangen konnte ich damit zugegebenerma├čen nie wirklich etwas.

Dabei ist eduroam eine internationale Initiative, um Studenten europaweit und sogar dar├╝berhinaus einen solchen Zugang zu erm├Âglichen! Ein Beispiel: Hier an der FHWS bekommen wir Zugang zum WLAN mit unserer „k-Nummer“ und dem dazugeh├Ârigen Passwort. Der Benutzername hat hier die Form k12345 und das Passwort sei beispielhaft 123456. Befindet man sich an einer fremden Hochschule und es ist das WLAN-Netzwerk „eduroam“ vorhanden, so f├╝gt man einfach nur die Domain der eigenen Hochschule – in meinem Fall @fhws.de – an den Benutzernamen an, also z.B. k12345@fhws.de und kann sich mit eduroam verbinden. Das Passwort bleibt wie gewohnt. Und schon verf├╝gt man ├╝ber einen drahtlosen Internetzugang an praktisch jeder anderen FH oder Uni hier im Lande oder sogar im Ausland. Vorausgesetzt, diese partizipiert an eduroam.

Wie eingangs erw├Ąhnt, ein wenig peinlich, dass ich davon bis jetzt nichts wusste. Aber mal ehrlich: Wem war das denn auch neu? ­čśë

greg

Blogger bei kleingebloggt
Servus! Mein Name ist Michael Gregor, ich bin E-Commerce Student an der FHWS, Blogger, Webworker und schon IT-Geek seit ich 1994 meinen ersten 386er hatte ­čÖé

Letzte Artikel von greg (Alle anzeigen)

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentare werden moderiert, es kann also etwas dauern, bis dein Kommenatar angezeigt wird.

RSS abonnieren
Twitter Profil