Die Bedeutung von Suchmaschinenoptimierung für den Handel

Es gibt heute kaum noch ein Geschäftsfeld, wo eine mangelhafte Internet-Präsenz belohnt wird. Sogar bei Geschäften, die zur Gänze von Laufkundschaft leben können, ist eine Internet-Präsenz notwendig. Man muss allerdings zwischen jenen Unternehmen unterschieden, die sehr beratungsintensive Produkte anbieten und Unternehmen, die das eher nicht tun. Ein Goldschmied, der teure Eheringe verkaufen möchte, wird von Kunden eher nach dem passenden Ring befragt werden als ein Geschäft, welches Kaugummi oder Tourismusartikel verkauft. Dennoch werden beide Unternehmen einen Präsenz im Internet aufweisen. Warum Suchmaschinenoptimierung essenziell ist, wollen wir in diesem Artikel erläutern. Vor allem ist es für beratungsintensive Branchen wichtig, da sie das Geschäft weiterhin vor Ort abschließen. Im E-Commerce Bereich ist das SEO zwar auch sehr wichtig, tritt allerdings aufgrund der großen Marktmacht von Amazon und Co. ein wenig in den Hintergrund. Die meisten Kunden gelangen über die Suche im Internet zum stationären Handel und erwerben das Produkt vor Ort. Besonders eklatant ist aber, dass noch immer viele Händler den Vorteil eines effektiven SEO-Marketings unterschätzen. Man muss allerdings fairerweise sagen, dass die Nutzung auch vom Preis des Endproduktes abhängig. Je teurer ein Produkt ist, desto beratungsanfälliger ist es. Diese Produkte werden bevorzugt im Laden gekauft. Kleine Gebrauchsartikel werden eher im Internet bestellt. Je leichter ein Produkt handelbar ist, desto weniger Beratung ist notwendig. Wenn man sich bei der Suche nach passenden Eheringen vorstellt, dass diese im Internet gekauft würden, dann täuscht man sich.

Was versteht man unter Suchmaschinenoptimierung

Grundsätzlich möchte man mit Suchmaschinenoptimierung den relevanten (das heißt auch verkaufsorientierten) Traffic auf die eigene Webseite steuern. Man möchte also möglichst viele Menschen, die im Internet nach einem konkreten Produkt Googlen davon überzeugen, das Produkt im eigenen Geschäft zu erwerben. Beim optimierten SEO (das Wort steht für Suchmaschinenoptimierung) geht es aber auch darum, zwischen qualitativen Besuchern und nur der Quantität zu unterscheiden. Es hilft dem Unternehmen nicht viel, wenn Besucher nichts kaufen möchten.

Welche Schlussfolgerungen müssen aus der SEO-Analyse gezogen werden

SEO bedeutet auch, die Besucher einer Webseite zu analysieren, um das Marketing insgesamt zu verbessern. SEO-Manager müssen aus diesem Grund auch verstehen können, wonach Menschen online suchen. Es gilt daher, auf bestimmte Fragen Antworten zu finden. Dazu muss sich ein SEO-Manager die Frage stellen, nach welchen Schlüsselwörter ein potenzieller Kunde im Internet sucht und wie die Webseite seines Kunden daraufhin ausgerichtet werden kann. Wenn man die Webseite auch dahingehend ausrichtet, um auf die Inhalte zu optimieren, ist man mit Sicherheit auch auf der sicheren Seite. Die angebotenen Lösungen müssen darin münden, dass die Webseite optimiert gestaltet werden kann. Das bedeutet zum Beispiel, dass man die jeweiligen Schlüsselwörter auf der Seite des Kunden platziert. Es sind vor allem technische Herausforderungen, denen sich ein SEO-Manager bei der Suchmaschinenoptimierung stellen muss.