04 September 2017 ~ noch keine Kommentare

Software sicher herunterladen

(Gastartikel von Minja Meyer)

Gerade in Zeiten erhöhter Unsicherheit im Internet und steigender Cyberattacken durch Kriminelle, die immer dreister handeln, ist es immer von Vorteil, wenn man weiß, welchem Download man trauen kann und welchem nicht. Schon länger gibt es das Problem, dass Kriminelle mithilfe teils vertrauenswürdig aussehender Websites oder E-Mails auf anscheinend notwendige Downloads oder URLs hinweisen. Nicht selten stecken Viren dahinter, die mit Starten des Downloads bzw. mit Anklicken eins Links einen sogenannten „Phishing“ Angriff einleiten, der zum Ziel hat, an persönliche Daten des Benutzers zu gelangen und im Zuge dessen Identitätsdiebstahl zu begehen. Dabei wird der Nutzer nicht selten aufgefordert, Login Daten preiszugeben oder auch Formulare auszufüllen, die persönliche Transaktionsnummern fordern. Wer nicht vorsichtig genug ist, kann schnell in eine dieser Fallen tappen und kommt unter Umständen nicht mehr so leicht daraus. Daher ist es immer ratsam, Download-Links vorher zu checken bzw. sicherzustellen, dass sie auf einer seriösen Website stehen. Ein vertrauenswürdiger Softwareshop z. B. lässt sich immer sehr gut an verifizierten Siegeln erkennen.

Online-Siegel helfen bei der Verifizierung

Wie bereits erwähnt, helfen diverse Online-Siegel bei dem Erkennen eines vertrauenswürdigen Shops. Gerade bei Softwareshops, wo das gekaufte Produkt meistens nicht mehr zugeschickt wird, sondern direkt aus dem Shop heruntergeladen werden kann, ist man als Nutzer schnell auf der unsicheren Seite. Dabei geben Siegel auf der Startseite schnell Gewissheit, dass es sich um einen vertrauenswürdigen Betreiber handelt. Die Siegel können dabei unterschiedlicher Art sein. So gibt es z. B. Siegel vom Händlerbund, spezielle Käufersiegel zum sicheren Einkaufen und auch Partnershops werden oft gelistet. Auf diese kann man dann klicken und wird so auf die entsprechende Website des Siegels geschickt. Weiterhin sind zahlreiche Nutzerbewertungen sowie Bewertungen bei Google ein Hinweis dafür, dass der Shop echt ist. Dabei muss darauf geachtet werden, dass die Bewertungen auf Google selber erscheinen.

Vorgehensweise von Software Shops

Software Shops bieten üblicherweise gängige Softwarepakete an, wie z. B. Office oder Kaspersky. Die Software Pakete reichen dabei von Betriebssystemen zu Datenverarbeitungssystemen bis hin zu Sicherheitssystemen. Diese werden auf der Website des Shops heruntergeladen, installiert und per Mail wird dem Käufer vom Shop ein Aktivierungsschlüssel zugesandt. Dieser Schlüssel wird dann dazu genutzt, um die Software zu aktivieren und nutzbar zu machen. Die Shops arbeiten normalerweise mit Links, die mithilfe einer SSL-Verschlüsselung gesichert sind. Dazu erscheint in der Browserleiste ein Schloss, das dies anzeigt. Das erhöht die Nutzersicherheit und ist ein weiteres Signal, worauf man beim Kauf von Software im Internet achten sollte.

 

greg

Blogger bei kleingebloggt
Servus! Mein Name ist Michael Gregor, ich bin E-Commerce Student an der FHWS, Blogger, Webworker und schon IT-Geek seit ich 1994 meinen ersten 386er hatte 🙂

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentare werden moderiert, es kann also etwas dauern, bis dein Kommenatar angezeigt wird.

RSS abonnieren
Twitter Profil