08 August 2017 ~ noch keine Kommentare

Wie unser Nutzengewinn revolutioniert wurde

(Gastartikel von Minja Meyer)

E-Commerce ist das normal von morgen. Obwohl, eigentlich ist es schon das normal von heute, selbst wenn noch lange nicht alle über die Definition des Begriffes in Kenntnis gesetzt worden sind oder sich selbst Fachwissen angeeignet haben. Elektronischer Handel, abgekürzt und anglisiert eben e-commerce, ist nichts anderes als Online- beziehungsweise Internet-Handel. Namenhafte Großkonzerne wie Zalando oder ASOS sind Paradebeispiele für E-Commerce Shops. Der Trend geht dahin, dass mittlerweile nahezu alle einst physischen Kaufabwicklungen auch online möglich sind. Der dadurch erzielte Mehrwert ist immens. Selbst Hochzeitskarten, die vor nicht allzu langer Zeit noch häufig handgefertigt wurden, werden heutzutage online verkauft. Hier könnt ihr euch diesbezüglich online weiter informieren.

E-Commerce ist ein riesiger Meilenstein in der Geschichte der Technologie. Bezogen auf das Beispiel des hochzeitskarten-paradies lassen sich alle Vorteile, die eben dies bietet, einfach aufzeigen: das Hochzeitspaar, welches mitten in den Hochzeitsvorbereitungen steckt, verfügt über strikt begrenzte Zeit. Dass eine gut durchdachte Arbeitsaufteilung deshalb essentiell ist, ist klar. Das eigenständige Erstellen von unzähligen Hochzeitseinladungen ist zwar traditionell, aber extrem mühsam. Der dafür aufzubringende Zeitfaktor ist extrem hoch. Vergleicht man diesen Fall nun mit dem Team vom hochzeitskarten-paradies, welches sich der Produktion eben dieser Karten gewidmet hat, so fällt umgehend auf, was für einen großen zeitlichen Vorteil sich das Hochzeitspaar durch die Übertragung der Erstellung ihrer Hochzeitskarten an die Experten verschaffen könnte. Hier werden in kürzester Zeit selbst große Bestellmengen produziert und nach Bestelleingang umgehend geprüft. Der Versand erfolgt innerhalb der ersten zwei Tage nach Auftragseingang, was wiederum zusätzlich Zeit verschafft. Auch die persönliche Note, die sich die traditionsliebenden Hochzeitspaare vom eigenständigen Erstellen erhoffen, geht bei der online Bestellung keinesfalls verloren. Im Gegenteil; das Hochzeitspaar kann selbst Hand anlegen und ihre Hochzeitskarten gemäß ihrer eigenen Vorstellung gestalten. Ein Verlust wäre auch hier nicht zu vermerken, weshalb sich das E-Commerce als extremes Hilfsmittel entpuppt, und das in so gut wie jeder erdenklichen Lebenslage.

Darüber hinaus wird dem Online-Handel oft vorgeworfen, dass durch diesen der direkte Kundenkontakt, den man im lokalen Laden vor Ort hat, verloren geht. Auch diesem Vorurteil bietet das Team vom hochzeitskarten-paradies souverän Parole. Sie bieten ihren Kunden einen kompetenten Online Shop, der von Organisation und Struktur zeugt, an, ausgestattet mit allen erdenklichen Informationen. Zusätzlich dazu offerieren sie einen vierundzwanzig-stündigen telefonischen Service, der auf die individuellen Wünsche der Kunden eingehen wird.

Der Mehrwert, den das E-Commerce jedem da draußen bietet, sollte unter den vorangeführten Aspekten von keinem ungenutzt bleiben. Der Nutzenverlust wäre fatal.

greg

Blogger bei kleingebloggt
Servus! Mein Name ist Michael Gregor, ich bin E-Commerce Student an der FHWS, Blogger, Webworker und schon IT-Geek seit ich 1994 meinen ersten 386er hatte 🙂

Letzte Artikel von greg (Alle anzeigen)

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentare werden moderiert, es kann also etwas dauern, bis dein Kommenatar angezeigt wird.

RSS abonnieren
Twitter Profil