23 Dezember 2015 ~ 3 Kommentare

OS X Tipp: iPhone Backup auf Time Capsule oder externe Platte auslagern (gilt auch für iPad)

Backups sind ja sozusagen ein Steckenpferd von mir 😉 Auch beim iPhone oder iPad machen diese natürlich Sinn. Doch nicht jeder möchte seine iOS Geräte über die iCloud sichern. Andererseits hätte ich aber auch keine Lust, je nach Gerät bis zu 16, 64 oder gar 128 GB für ein solches Backup auf dem MacBook zu reservieren. Warum also nicht auf eine externe Platte, SSD, NAS oder eben die Time Capsule sichern? Ich habe mich für letzteres entschieden, da ich eine solche ohnehin für schnelles ac-WLAN laufen habe – und natürlich für Time Machine. Sie ist also jederzeit ansprechbar, das manuelle Anstöpseln von externen Festplatten entfällt. Aber egal, jeder wie er mag. Ich beschreibe hier, wie man iTunes dazu bringt, das Backup auf eines dieser externen Medien umzuleiten.

Es sieht auf den ersten Blick vielleicht kompliziert aus, doch wenn man die folgende Schritt-für-Schritt-Anleitung befolgt, ist das Ganze auch völlig einsteigerfreundlich und in weniger als 5 Minuten erledigt.

Zunächst mal müssen wir in den Ordner Library. Eine Möglichkeit: Finder öffnen, oben auf Gehe zu klicken und die ALT-Taste gedrückt halten. Schon erscheint Library etwas mittig im aufgeklappten Menü. Anklicken und wir sind drin. Nun sucht man darin den Ordner Application Support und wiederum darin MobileSync. Jetzt sind wir da.

mobilesync folder

Wir finden darin einen Ordner namens Backup. Nun könnten wir diesen Ordner direkt löschen, doch wer sich noch unsicher ist, kann ihn auch einfach erstmal umbenennen, beispielsweise in Backup_old. Spätestens jetzt sollte man die gewünschte externe Festplatte anstecken oder eben sicherstellen, dass die Time Capsule in Betrieb ist. Dort legen wir nun einen Ordner an, in dem in Zukunft die mobilen Backups liegen sollen. Ich habe diesen bei mir einfach mal ios_backup genannt.

Nun rufen wir das Terminal auf. Ich führe hier erstmal den kompletten Aufruf aus, den ich in meinem Fall mit der Time Capsule genutzt habe. Also nicht erschrecken, danach beschreibe ich wieder Schritt für Schritt, was ich da eigentlich gemacht habe und wie man an die richtigen Pfade kommt, z.B. bei einer externen Platte.

ln -s /Volumes/Time\ Capsule/ios_backup/ ~/Library/Application\ Support/MobileSync/Backup

Wir fangen mit ln -s an. Das ist ein Unix-Befehl, der einen symbolischen Link herstellt. In unserem Fall also auf den Backup-Ordner. Was man in jedem Fall also schonmal eintippen sollte, ist Folgendes:

ln -s /Volumes/

Nun drückt man zwei mal die TAB Taste. Es erscheinen alle Volumebezeichnungen, die verfügbar sind. Hat man die richtige gefunden, also den Namen der externen Platte beispielsweise (oder wie bei mir die Time Capsule), tippt man diesen weiter ein. Dazu reichen aber schon die ersten paar Anfangsbuchstaben, dabei auf Groß-/Kleinschreibung achten! Hat man diese eingetippt, wieder ein mal TAB drücken und der Pfad wird automatisch vervollständigt. Sollte sich nichts tun, dann wie eben erwähnt darauf achten, dass die Groß-/Kleinschreibung beachtet wurde. Die Vervollständigung per TAB ist deshalb sehr praktisch, weil z.B. Leerzeichen mit einem Backslash escaped werden müssen, was uns durch die Autovervollständigung abgenommen wird. Würde man die Bezeichnungen direkt eintippen und das vergessen, erhielten wir später einen Fehler.

In meinem Fall wäre ich aber schon fertig. Nachdem ich “Time” eingetippt und danach TAB gedrückt habe, steht jetzt da:

ln -s /Volumes/Time\ Capsule/

Meinen neuen Ordner hatte ich ios_backup genannt. Ich tippe also nur “ios” ein und drücke einfach wieder TAB. Der Pfad wurde wieder vervollständigt und ich habe den korrekten Pfad zum eben neu angelegten Ordner:

ln -s /Volumes/Time\ Capsule/ios_backup/

Man beachte den Slash sowohl am Anfang, als auch am Ende des Pfades! Nun haben wir das Ziellaufwerk fürs Backup. Was jetzt dahinter noch kommt, kann man einfach genauso so per Copy & Paste übernehmen. Ansonsten ein kleiner Tipp: Die Tilde ~ findet man beim Mac auf der Tastatur per ALT + N 🙂

ln -s /Volumes/Time\ Capsule/ios_backup/ ~/Library/Application\ Support/MobileSync/Backup

Wichtig: Ganz am Ende darf kein Slash stehen. Außerdem ist die Groß-/Kleinschreibung sehr wichtig. Und zwischen Application\ und Support muss ein Leerzeichen sein!

Was ist da nun passiert? Ganz einfach: Wir haben den ursprünglichen Backupordner entfernt (bzw. umbenannt) und an dessen Stelle ein gleichnamiges Verzeichnis erstellt, das aber eigentlich gar kein Verzeichnis ist – sondern ein Link. Dieser Link zeigt auf den neuen Pfad, der sich auf der Time Capsule, einer externen Festplatte etc. befindet. Wenn iTunes nun das Backup anfertigt, denkt die App weiterhin, im ursprünglichen Backup-Ordner zu sein. Tatsächlich folgt sie aber dem Link und legt die Backups extern ab.

Puh, ich hoffe mal, dass die Erklärungen soweit verständlich waren und ein wenig weiterhelfen. Bei Fragen einfach hier einen Kommentar hinterlassen!

greg

Blogger bei kleingebloggt
Servus! Mein Name ist Michael Gregor, ich bin E-Commerce Student an der FHWS, Blogger, Webworker und schon IT-Geek seit ich 1994 meinen ersten 386er hatte :)

3 Kommentare zu “OS X Tipp: iPhone Backup auf Time Capsule oder externe Platte auslagern (gilt auch für iPad)”

  1. Mirko 25 Juli 2016 at 06:56 Permalink

    Toller Tip!
    Danke auch für die ausführliche Erklärung!!!

  2. Philipp 30 August 2016 at 18:55 Permalink

    Habe es so wie in deiner Anleitung probiert, jedoch kommt dann command bot found
    Habe nach der ganzen kommandozeile auf enter zum bestätigen gedrückt.
    Was habe ich falsch gemacht bzw. woran würde ich erkennen, das der Link funktioniert hat?

    • Ulf 20 September 2016 at 07:13 Permalink

      Bei dem ersten Buchstaben handelt es sich um ein kleines “ell” also: ln -s …… dann geht es!


Hinterlasse einen Kommentar

Kommentare werden moderiert, es kann also etwas dauern, bis dein Kommenatar angezeigt wird.

RSS abonnieren
Twitter Profil