„Green“ Platten sind einfach nichts für den HTPC…

Nur kurz gemeldet, weil ich kürzlich meinen HTPC/NAS um eine WD Green Platte erweitert habe. In Anlehnung an eine Aussage in diesem Artikel bei Golem kann ich das „aggressive Stromsparen“ der WD Greens bestätigen bzw. den Nachteil den man speziell im HTPC oder NAS damit hat: Bis das Gerät auf bestimmte Aktionen reagiert, vergehen nun desöfteren nicht wenige Gedenksekunden, weil die WD Platte nach kurzer Zeit schlafen gegangen ist und nun erst wieder hochfahren muss. Muss natürlich jeder selbst wissen, ob ihm das völlig egal ist, oder nicht. Ich dachte anfangs, der Rechner habe sich aufgehängt, als ich Heruntefahren wollte und 15 Sekunden nichts passierte. Bis ich feststellte, dass dies seit der neuen Festplatte ein dauerhaftes Phänomen geworden ist.

In einem reinen „Datengrab“-NAS, das nicht so oft beschäftigt wird, kann man das möglicherweise gut verschmerzen. In einem HTPC, der schnell bedienbar sein soll, vielleicht schon wieder weniger. Ich jedenfalls werde beim nächsten Mal auf das eine Watt und die 10 Euro Ersparnis beim Kauf verzichten und wieder eine „normale“ Platte nehmen. Auch denke ich, dass die ständigen Spindowns u.U. auch nicht unbedingt förderlich für die Gesamtlebensdauer des Laufwerks sind. Irgendwo hatte ich noch ein Lesezeichen zu einem Tool, das dieses Spindownverhalten bei diversen Caviar Greens in der Firmware ändern können soll. Die Info werde ich evtl. hier mal nachreichen.