22 Januar 2014 ~ noch keine Kommentare

Die eigene Fre….. äh Gesicht neben den Google Ergebnissen

Für den einen eine Horrorvorstellung, für den anderen eine erstrebenswerte und wertvolle Sache: Das eigene Foto neben den Google-Suchergebnissen bei Links auf den eigenen Blog. Und laut einer Mail von heute, die ich von Google erhalten habe, gehöre ich nun auch zum erlauchten Kreis! Bin zwar eigentlich nie ein davon Freund gewesen, meine Nase jedem unter die selbige zu reiben, aber um ehrlich zu sein war ich einfach zu neugierig, um es nicht auszuprobieren.

Daher hier mal eine superkurze und einfache Beschreibung, wie das geht, denn es ist wirklich simpel. Das folgende ist ein Screenshot aus der heutigen Mail von Google mit einem Beispiel, wie es später mal aussieht:

profilbild-neben-google-ergebnissen

Zunächst muss man den Tag rel=”author” in seiner Seite unterbringen, entweder in den einzelnen Blogbeiträgen (wenn man mehrere Autoren hat), oder aber einfach einmalig in den Footer des Blogs, so habe ich das gemacht:

<a href="https://plus.google.com/110214862515700421225" rel="author">Google+</a>

Ich habe das ganz unten auf der Seite gemacht, ist ja im Prinzip nur für den Google-Bot. Nun muss man aber noch in seinem Google-Plus Profil – ein solches ist eben Pflicht für diese Funktion – die URLs eintragen, an denen man mitwirkt. Das dürfte hier funktionieren, man muss oben nur “Links” auswählen. Tja, mehr ist es nicht. Im übrigen kann man die Sichtbarkeit dieser URLs im eigenen Google Plus Profil auch auf privat stellen, wenn man nicht möchte, dass andere im Profil diese sehen können. Ob man damit besser rankt, kann ich nicht sagen und würde dies auch erstmal bezweifeln. Aber natürlich werden die eigenen Beiträge damit schon deutlich hervorgehoben, die Klickraten könnten sich als durchaus verbessern.

Ein abschließender Hinweis: Man kann es sich sparen, nach dem Einbinden im Fünfminutentakt seine eigenen Blogs zu googeln 😉 Ich habe die Authorship-Geschichte vor ein paar Wochen eingebunden und erst heute eine Mail von Google bekommen, dass ich nun als Autor registriert bin. Und selbst jetzt, wenn ich meine Artikel google, steht lediglich nur zusätzlich mein Name mit dabei, das Foto erscheint (ich denke mal noch) nicht. Ich bin mal gespannt, wann auch dieses erscheint. Übrigens: Auch in den Google Webmaster Tools gibt es nun in der Labs-Sparte einen Punkt, der die Sichtbarkeit der eigenen Artikel im Google Index nochmals aufzeigt.

Update: Inzwischen funktioniert es tatsächlich und mein Bild erscheint bei ausgewählten (aber nicht allen) Unterseiten bzw. Posts aus dem Blog. Schön! 🙂 Auffällig ist auch, dass diese häufiger geklickt werden, auch wenn sie in den SERPs eher die Plätze 6-10 einnehmen. Daumen hoch.

(Wäre das nichts für dich, Vince)?

greg

Blogger bei kleingebloggt
Servus! Mein Name ist Michael Gregor, ich bin E-Commerce Student an der FHWS, Blogger, Webworker und schon IT-Geek seit ich 1994 meinen ersten 386er hatte 🙂

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentare werden moderiert, es kann also etwas dauern, bis dein Kommenatar angezeigt wird.

RSS abonnieren
Twitter Profil