E-Commerce Studium an der FH Würzburg ab Oktober

Es ist bald soweit, ich werde wieder Ersti sein. Zum… *hust* &%$$ten mal.

Ich habe ja damals mein Medienwirtschaftstudium auf halber Strecke wegen eigener Gewerbegründung abgebrochen. Gut, Medienwirtschaft ist sowieso nur ein verkapptes, langweiliges BWL Studium plus einer Handvoll mehr oder weniger sinniger Medienfächer (mehr weniger). Den Weg zur eigenen Unternehmsgründung hat es aber natürlich sehr erleichtert und mitgenommen habe ich auch nicht gerade wenig (ich war ja auch schon recht fortgeschritten). Ob man so ein Studium nun wegen Unternehmsgründung aber wirklich schmeissen muss… das muss wohl jeder für sich selbst beantworten. Direkt damals habe ich es doch ein wenig bereut, noch mit dem „lern doch was Ordentliches, Junge!“ im Ohr. Aber die eigene Motivation und Engagement muss man dann doch eher auf ein bestimmtes Ziel konzentrieren – und das lag im eigenen Unternehmen. Eigentlich nur auf gut Glück habe ich mich nun aber für das noch sehr junge E-Commerce an der FHWS beworben, denn die Chance, sich persönlich und beruflich dadurch weiterzuentwickeln, wollte ich mir auf keinen Fall entgehen lassen. Laut Internetrecherche gibt es nur relativ wenige Plätze und eine Zulassungsbeschränkung. Doch offenbar wollte das Schicksal mir altem Mann noch eine Chance geben und so bekam ich eine Zusage 🙂

Inhaltlich bietet es sich ja auch an, ich beschäftige mich sowieso schon seit dem letzten Jahrzehnt mit Onlineprojekten, (Web)development und später auch Affiliate und SEO. Alles Dinge, die im EC Studium ebenfalls auf dem Plan stehen. Wird zwar sicher lustig mit fast 30 nochmal den Ersti zu machen. Aber das habe ich nun davon, mit Anfang zwanzig habe ich mich auch über diese alten Säcke im Hörsaal lustig gemacht.

Wenn sich also zufällig einer meiner zukünftigen Kommilitonen hierher ver(w)irrt: Man sieht sich bald! Und nein, ich bin nicht der Prof.! 😉 Dafür aber schlage ich euch alle mit der Anzahl meiner Hochschulsemester, wollen wir wetten?!